Selbstständigkeit

Kleidung und Accessoires online verkaufen: So einfach geht’s!

Kleidung verkaufen per App: Einfach von Smartphone aus Geld verdienen | Missforty

Kleidung und Accessoires online verkaufen: So einfach geht’s!

Nahezu jede Frau kennt das: Der Kleiderschrank ist voll, aber man hat einfach nichts anzuziehen. Wenn es dir auch so geht, ist es an der Zeit, einmal gründlich auszumisten, denn seien wir mal ehrlich: Vieles, was sich in unseren Schränken befindet, haben wir schon lange nicht mehr getragen. Oftmals befinden sich darunter noch wirklich schöne Stücke, die viel zu schade zum Wegwerfen sind. Diese kannst du ganz bequem online verkaufen – wir zeigen dir ein paar Optionen, mit denen du ungetragene Kleidung loswerden und dir noch etwas dazuverdienen kannst.

Der Klassiker beim Online-Verkauf: eBay und eBay Kleinanzeigen

Die international weit verbreitete Internet-Auktionsplattform eBay kennt sicherlich jeder. Hier kannst du Artikel jeglicher Art und somit auch Bekleidung und Accessoires verkaufen, und das wahlweise als Auktion an den Höchstbietenden oder zum Festpreis. Bevorzugst du es regional, kannst du den Ableger eBay Kleinanzeigen nutzen, wo du exklusiv an Personen in deiner Nähe verkaufen kannst. Seriös und nutzerfreundlich präsentieren sich grundsätzlich beide Plattformen. Du kannst abhängig von der verfügbaren Artikelmenge entweder privat oder gewerblich verkaufen. Es fallen jeweils Gebühren an, die du als Verkäufer trägst. Dafür gestaltet sich das Einstellen und Anbieten der Accessoires und Kleidungsstücke sehr einfach und komfortabel.

Eine eigene Webseite oder einen Blog für den Verkauf nutzen

Wenn du eine eigene Webseite oder etwa einen Blog hast, kannst du natürlich auch diesen Internetauftritt verwenden, um deine ungetragene Kleidung an den Mann beziehungsweise die Frau zu bringen. Damit sich dies lohnt, brauchst du aber eine gewisse Reichweite: Nur, wenn du genug Leser und Traffic hast, werden sich auch Abnehmer für deine Bekleidung finden. Außerdem muss deine Internetpräsenz eindeutig als seriös gelten. Dies kannst du etwa durch entsprechend Backlinks erreichen, die du hier auch kaufen kannst. Wer hier Erfolg haben möchte und selbst keine Erfahrung im Bereich SEO hat, tut gut daran, einen Experten hinzuzuziehen, der sich mit dem Setzen von Backlinks, aber auch mit Keywords und Suchmaschinen-Rankings auskennt, um wirklich möglichst viele Besucher für die Webseite zu gewinnen.

SKS4619
Kleidung und Accessoires online verkaufen: So einfach geht’s!

Kleidung verkaufen per App: Einfach von Smartphone aus Geld verdienen

In den vergangenen Jahren haben sich Apps für nahezu jeden Lebens- und Anwendungsbereich weit verbreitet. Das gilt natürlich auch für das Verkaufen von Kleidung, Schuhen und Accessoires. Ein Beispiel hierfür ist die App Vinted, die ursprünglich unter dem Namen Kleiderkreisel bekannt war.

Hier machst du einfach ein Foto von jedem Artikel, stellst ihn zu deinem Wunschpreis ein, und mit etwas Glück wirst du Kleider, Blusen, Stiefel und mehr direkt los. Das Hochladen der Fotos und Einstellen der Artikel fällt hier besonders einfach aus: Auch wenn du kein Technik-Profi bist, gelingt es dir problemlos, Angebote zu erstellen und mit Interessenten zu kommunizieren. Lediglich das Anlegen eines Kundenkontos ist, wie bei allen Apps und Anbietern, erforderlich. Grundsätzlich gilt: Je besser erhalten, umso höher kannst du den Preis ansetzen. Vergleiche dazu lassen sich online anstellen.

Bei Auktionen empfiehlt sich ein niedriger Startpreis, um potenzielle Käufer zum Bieten zu verleiten. Gelungene Fotos erhöhen übrigens immer die Chance auf einen erfolgreichen Verkauf, ebenso wie eine genaue Beschreibung, die immer auch eventuelle Mängel enthalten sollte.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.