Fashion

Das perfekte Styling für deine zweite Hochzeit

Das perfekte Styling für deine zweite Hochzeit

Das perfekte Styling für deine zweite Hochzeit

Du heiratest zum zweiten Mal? Glückwunsch. Denn damit hast Du auch die Gelegenheit, Deine persönlichen Erfahrungen aus der ersten Hochzeit in die Planung miteinfließen zu lassen und somit einen besonders erinnerungswürdigen Tag zu kreieren. Natürlich darf dabei das richtige Styling nicht fehlen. Vom passenden Brautkleid über die richtigen Schuhe bis hin zum Make-up – wir verraten Dir, worauf es bei Deinem zweiten Hochzeitsoutfit ankommt.

Zweite Hochzeit: Styling für die Braut

Erlaubt ist, was gefällt – so lautet die Devise für die zweite Hochzeit. Viele treten beim zweiten Mal zwar etwas kürzer, doch das bedeutet nicht, dass auf Stil und Glamour gänzlich verzichtet werden muss. Vielmehr können etwaige Fehler oder Pannen, die bei der Ersthochzeit entstanden sind, nun besser gemacht werden

Das gilt auch für das Styling. Die meisten Frauen kennen sich und ihre modischen Vorlieben bei der zweiten Hochzeit um einiges besser. Sie sind als Mensch gereift und wissen genau, was sie vom Leben wollen. Mit dem passenden Hochzeitsstyling kann diesem neuen Selbstbewusstsein Ausdruck verliehen werden. Der persönliche Stil spielt dabei eine entscheidende Rolle. Im Folgenden haben wir ein paar hilfreiche Tipps zur Planung Deines Hochzeitsoutfits gesammelt.

Passendes Hochzeitskleid

Beginnen wir mit dem Wichtigsten: das Hochzeitskleid. Für die Zweithochzeit wird meist kein klassisches Brautkleid mehr gewählt. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Styling weniger glamourös oder ausgefallen sein darf. Ganz im Gegenteil: Viele Bräute entscheiden sich stattdessen für ein stilvolles Cocktail- oder Abendkleid. Auch elegante Hosenanzüge oder Kostüme sind beliebt. Du siehst also: Die Auswahl an modischen Brautkleid-Alternativen ist groß.

Am wichtigsten dabei ist, dass Du Dich in deinem Outfit rundum wohlfühlst. Das Kleid sollte Deinen Körper umschmeicheln und sich durch ein angenehmes Tragegefühl auszeichnen. Um das zu erreichen, kann es hilfreich sein, den eigenen Figurtyp zu kennen. Die folgende Grafik zeigt, welche verschiedenen Typen es zu unterscheiden gibt.

verschiedene Figurtypen
Verschiedene Figurentypen im Überblick. (©trauringshop24.de)
  • Sanduhrform: schmale Taille, voller Busen und runde Hüften
  • H-Form: sportlich-schlank, wenig Taille, Schultern und Hüfte bilden eine Linie
  • V-Form: Fokus liegt auf dem Oberkörper, breite Schultern und schmale Hüften
  • Birnenform: Fokus liegt auf der unteren Körperhälfte, schmaler Oberkörper und breite Hüften
  • Apfelform: prägnanter Rumpf, kräftige Schultern und wenig Taille

Aber welcher Schnitt passt nun zu welcher Körperform? Darauf gibt die folgende Grafik Antworten:

Kleiderform
Welche Kleiderform passt zu welchem Figurtyp? (©trauringshop24.de)

  • Sanduhrform: alle Kleiderformen
  • H-Form: ausgestellte Kleider mit A-Linie, Empire- oder Duchesse-Schnitt aber auch Etuikleider oder I-Linie
  • V-Form: Kleider, die nach unten ausgestellt sind mit A-Linie, Empire- oder Duchesse-Schnitt
  • Birnenform: alle Kleiderformen
  • Apfelform: ausgestellte Modelle mit A-Linie, Empire- oder Duchesse-Schnitt

Nachdem Du nun den passenden Schnitt für Dein Hochzeitskleid gefunden hast, fehlt nur noch die richtige Farbwahl. Viele Bräute, die zum zweiten Mal heiraten, stellen sich die Frage, ob Weiß für diesen Anlass angemessen ist. Wir sagen: Ja. Ob Cremeweiß, strahlendes Gelb oder zartes Rosa – entscheide Dich für jene Farbe, die Dich persönlich zum Strahlen bringt. Ganz nach dem Motto: Alles darf, nichts muss!

Make-up und Frisur

Das Make-up sollte Deine natürliche Schönheit unterstreichen und an Deine individuellen Gesichtszüge angepasst werden. Besondere Vorzüge können dabei betont und etwas stärker geschminkt werden. Aber Vorsicht: Bitte nicht übertreiben, ansonsten kann das Ganze schnell verkleidet wirken. Schließlich sollen Dich Deine Liebsten am Hochzeitstag auch wiedererkennen können.

Die Frisur sollte ebenfalls auf Deine Gesichtsform sowie Dein Make-up und Hochzeitskleid abgestimmt werden. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Von offenen Haaren über elegante Hochsteckfrisuren bis hin zum lässigen Dutt – probiere einfach aus, was am besten zu Dir und Deinem Gesichtstyp passt. Dabei kannst Du entweder selbst Hand anlegen oder einen professionellen Make-up-Artisten bzw. Hair-Stylisten engagieren. Tipp: Vor dem Hochzeitstag lohnt es sich, Frisur und Make-up einmal zu testen.

Dezenter Schmuck

Mit passendem Schmuck kannst Du Dein Hochzeitsoutfit aufwerten und ihm das gewisse Etwas verleihen. Ohrringe, Halsketten und Armbänder sollten idealerweise an die Farbe des Hochzeitskleides angepasst werden. So kommt z. B. eine dezente Goldkette in Kombination mit einem cremefarbenen Etuikleid besonders gut zur Geltung.

Die wichtigste Regel dabei lautet: Weniger ist mehr. Ist das Kleid eher schlicht, kann der Schmuck etwas auffälliger sein. Handelt es sich hingegen um einen mit Perlen oder Stickereien besetzten Stoff, sollten dezentere Schmuckstücke gewählt werden.

Bequeme Schuhe

Bei der Wahl der passenden Brautschuhe gilt es, gleich mehrere Punkte zu berücksichtigen: Zum einen sollten sie natürlich zum Hochzeitskleid passen, zum anderen aber auch bequem sein. Immerhin wirst Du sie den ganzen Tag tragen und bis spät in die Nacht darin tanzen wollen. Achte beim Kauf daher am besten auf ein weiches Fußbett und eine hochwertige Verarbeitung, damit nichts zwickt oder drückt. Das gilt ganz besonders bei hohen Schuhen. So vermeidest Du schmerzende Füße am großen Tag!

Fazit

Egal, ob erste oder zweite Hochzeit – auf ein stilvolles Styling musst Du niemals verzichten. Entscheide am besten nach Deinem Bauchgefühl und trage das, worin Du Dich am wohlsten fühlst. Die oben angeführten Tipps helfen Dir dabei, das passende Outfit zu wählen. So wird Deine Hochzeit ein voller Erfolg und genau das, was sie sein sollte: der Anfang von etwas Neuem.

Back to list

Schreibe einen Kommentar