Ergebnisse 1 – 12 von 79 werden angezeigt

Damenmäntel: Bequem und elegant zugleich

Ein hochwertiger Mantel sollte in keinem Kleiderschrank fehlen: Damenmäntel sind wirklich vielseitig und können zu fast jedem Anlass getragen werden. Im Frühjahr überzeugt beispielsweise ein Parka, im Sommer ein leichter, kurzer Mantel und im Herbst kommt der klassische Trenchcoat ins Spiel. In der kalten Jahreszeit darf es hingegen durchaus ein kuscheliger Lama- oder Steppmantel sein. Wir verraten welcher Mantel zu welcher Dame am besten passt und von welcher Pflege das gute Stück am meisten profitiert.

Welcher Mantel passt zu mir?

Je größer die Frau, desto länger der Mantel: Das ist die einfache Faustregel bei der Wahl der Mantellänge. zierliche Frauen profitieren vom klassischen Kurzmantel, der nicht unter das Knie reicht und die Beine optisch verlängert. Ein luxuriöser Ausschnitt hingegen schmeichelt großen Frauen und lenkt die Aufmerksamkeit eher auf das Gesicht als auf die Größe des Körpers. Ob in Größe S oder XL: Ein wattierter Mantel, Parka oder Trenchcoat steht jeder
-Figur.

Ein Mantel für jede Jahreszeit

Mäntel sind die perfekten Begleiter Für jede Jahreszeit: Vom Leichtgewicht Parkas und Trenchcoats bis hin zu kuscheligen Wollmänteln und Steppjacken, es gibt für jede Wetterlage das passende Modell.

Was im Kleiderschrank nicht fehlen darf, sind die beiden Klassiker: der schwarze Trenchcoat, der sogar zum Partykleid getragen werden kann, und der wattierte Mantel, je nach Bedarf mit oder ohne Kapuze für kühle Tage.

Damenmäntel für die warme Jahreszeit

An warmen Tagen darf der Mantel locker und leicht sein und zum Beispiel als Trenchcoat. In der ungefütterten Variante bietet sie perfekten Schutz vor der leichten Frühlingsbrise. Auch ein hauchdünner
Regenmantel in knalligen Farben ist ideal, um die kurzen Schlechtwettertage im Frühjahr oder Sommer zu überstehen. Wichtig: Modelle sollten unbedingt eine Kapuze haben, die vor Regen schützt.

Der Regenmantel wird zu einer auffälligen Farbe in Rot oder Gelb. Und ein frischer Kurzmantel aus Polyester kann im Sommer auch offen getragen werden.

Damenmäntel für die kalte Jahreszeit

Mäntel dürfen auch in der kalten Jahreszeit nicht fehlen kalte Jahreszeit. Wenn es draußen kalt und verschneit ist, sind gefütterte und wattierte Mäntel ein trendiges Outfit, das auch wunderbar warm hält. Die Gabardine kann jetzt noch getragen werden,
solange sie das nötige Futter hat; Auch Parkas (lange Anoraks mit Innenfutter und meist isolierender Außenschicht) kommen zum Einsatz.

Edle Klassiker sind die Strick- oder Wollmäntel, die vor einer echten Erfrierung meist nicht genügend Schutz bieten. Dazu eignen sich warme Daunen- und Steppmäntel, die durch ein großzügiges Innen- und Außenfutter sowie zusätzliche Features wie eine Kapuze gegen Regen und Schnee auffallen.

Passende Modelle im Überblick:

    • gefütterte Trenchcoats
    • Parkas
    • Strick- oder
      Wollmäntel
    • Daunenmäntel
  • Wattierte Mäntel