Fashion

Abnehmen ab 40: Diese Dinge solltest du anders machen

Abnehmen ab 40 | Missforty

Abnehmen ab 40: Diese Dinge solltest du jetzt anders machen

Abnehmen ab 40 ist anders als früher, oder? Die Diät, die mit 25 oder 30 noch völlig einfach und schnell funktioniert hat, ist heute ein wahrer Kampf. Abnehmen ab 40 ist gar nicht so einfach. Die Fettpolster an den weiblichen Problemzonen halten sich konsequent und der Körper speichert immer schneller das Fettgewebe. Oft liegt es an dem Beginn der Wechseljahre bei Frauen Mitte 40, dass der Stoffwechsel runter fährt. Die Lieblingspizza oder das Brötchen wird plötzlich zum Feind, denn ruck zu schlägt die Waage nach oben aus.

Ich werde immer dicker – und nun?

Ich werde immer dicker! Das berichten viele Frauen in den 40ern. Aber woran liegt das ganz genau? Oft sammeln sich die Kilos langsam an, so kann eine Zunahme von einem Kilo pro Jahr schon reichen, um bald eine neue Konfektionsgröße zu wählen. Der schnelle Griff zu kalorienreichen Snacks und süße Getränke sorgen ebenfalls dafür, dass man immer dicker wird.

Warum Abnehmen so schwer ist ab 40

Mit 40 beginnt die eine entscheidende körperliche Veränderung bei Frauen, denn die Perimenopause beginnt. In dieser Zeit gerät der Hormonhaushalt durcheinander und es existiert ein Überschuss von dem Hormon Östrogen. Als Gegenspieler zu dem Hormon Progesteron sorgt das Östrogen unter Umständen für eine Gewichtszunahme. Abnehmen ab 40 wird eben auch durch den Hormonspiegel schwieriger. Auch der Muskelanteil, welcher für einen höheren Kalorienbedarf sorgt, geht langsam zurück. Folgende Faktoren erschweren das Abnehmen ab 40:

  • Verringerung des Muskelanteils, mehr Muskeln sorgen für einen höheren Grundumsatz und für einen geringeren Fettanteil
  • Verlangsamung des Stoffwechsels
  • Stress ist Gift für das Abnehmen. Stress schüttet das Stresshormon Cortisol aus, welches sich ähnlich Kortison auswirkt und dick macht
  • Schlafmangel kurbelt den Appetit an. Wer kennt das nicht? Man liegt im Bett und kann nicht einschlafen – und schon denkt man an herrliche Butterbrezel oder leckeren Kuchen.

Du kannst aber aktiv etwas für dein Gewicht und deine körperliche Fitness tun.

Ernährungsplan zum Abnehmen für Frauen ab 40

Ein Ernährungsplan zum Abnehmen für Frauen kann helfen, langfristig einige Kilos zu verlieren. Dabei sollten folgende Punkte berücksichtigt werden:

  1. Kohlenhydrate reduzieren und durch Eiweiß ersetzen

Die Mahlzeiten sollten von nun an ausgewogen sein und vor allem einen hohen Eiweißgehalt aufweisen. Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Reis und Kartoffeln sollten nur noch in Maßen gegessen werden. Auch Brot sollte weniger verzehrt werden, genauso wie Brötchen und Kuchen. Kohlenhydrate gibt es in unterschiedlichen Formen, vor allem langkettige Kohlenhydrate sollten auf dem Teller landen. Dazu gehören Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte, diese halten den Blutzuckerspiegel niedrig und sorgen dafür, dass Du länger satt bleibst.

2. Nimm wenig weißen Zucker zu Dir

Keine Frage, süße Lebensmittel schmecken uns allen! Aber wusstest Du, dass Du weißen Zucker auch ganz einfach ersetzen kannst? Probiere doch einfach mal aus, einen Kuchen mit Datteln zu backen. Leider ist in vielen fertigverarbeiteten Lebensmitteln Zucker enthalten, meiden solltest Du aber in jedem Fall Süßigkeiten, süße Getränke wie Cola, Fanta oder andere Softdrinks. Beerenfrüchte hingegen lassen sich einfach Snacken und bringen eine natürliche Süße mit.

Eine leckere Alternative zu dem weißen Zucker ist übrigens

Stoffwechsel ab 40 anregen, die besten Tipps:

Um den Stoffwechsel ab 40 anzuregen solltest Du einige Dinge befolgen. Damit der Stoffwechsel in Schwung kommt, ist Sport das richtige Mittel. Ob Radfahren, Fitnessstudio oder Laufen – Bewegung sollte ein fester Bestandteil sein.

Abnehmen ab 40 durch Joggen

Abnehmen ab 40 durch Joggen ist grundsätzlich in jedem Alter eine gute Methode, um Gewicht zu verlieren. Joggen hat viele Auswirkungen auf die Figur, wie zum Beispiel straffere Oberschenkel und trainierte Waden. Generell bietet Joggen viele Vorteile, denn ohne viel Aufwand kann man direkt loslaufen und benötigt eigentlich nur ein paar gute Laufschuhe. Wann man die ersten Erfolge der Abnahme durch Joggen verbuchen kann, hängt natürlich von deinem Kaloriendefizit ab. Ausdauersport macht großen Spaß und lässt sich ohne viel Aufwand in den Alltag integrieren. Wusstest du, dass Ausdauertraining das Brustkrebsrisiko senkt?

Mein Tipp: Esse etwa 1 Stunden vor dem Lauf einen Naturjoghurt mit 2 EL Haferflocken. So sind die Kohlenhydratspeicher optimal aufgefüllt.

Abnehmen durch Krafttraining

Ab 40 solltest du mehr für deine Muskulatur tun und mit Krafttraining beginnen. Um nicht noch mehr Muskelmasse zu verlieren kannst du versuchen, kleine Übungen in den Alltag einzubauen. Das können Liegestütze sein oder Kniebeugen. Der Vorteil: Du trainierst mit deinem eigenen Körpergewicht. Aber auch Wasserflaschen eignen sich für ein gezieltes Krafttraining. Probiere Dinge die dir Spaß machen, aber überwinde dich auch zu einem Workout, wenn du keine Lust hast  🙂 

Mein Tipp: Nimm die Treppe – nicht den Fahrstuhl. Fahre mit dem Rad – nicht mit dem Auto.

Abnehmen durch gesunde Ernährung

Abnehmen durch gesunde Ernährung ist in jedem Alter wichtig. Wir alle wissen, was ungesund ist und trotzdem greifen wir bei kalorienreichen Snacks gerne zu. Woran liegt das? Der Ursprung ist dein Blutzuckerspiegel, welcher großen Einfluss auf deinen Appetit hat. Verantwortlich dafür ist das Insulin, denn nach kurzkettigen Kohlenhydraten und weißem Zucker schießt dein Blutzuckerspiegel in die Höhe und fällt ganz schnell wieder ab. Die Folge: Du hast wieder Hunger.

Es gibt Tricks um dieser Spirale zu entkommen. Das bedeutet aber nicht, dass du nie wieder etwas Süßes essen darfst. Viel mehr geht es um maßvollen Genuss und darum, die Lust auf fettig, salzig und süß zu minimieren:

  • Vermeide Chips, Flips und ihre Artverwandten – leider!
  • Gemüse sollte einen großen Platz auf deinem Teller finden. Leckere Gurken Sticks oder Möhren eignen sich perfekt zum knabbern, aber auch Kohlrabi oder Paprika. Dazu kannst du dir aus Magerquark, Sprudelwasser und Kräutern einen Kräuterdip mixen
  • Langkettige Kohlenhydrate sorgen für eine lange Sättigung und vermeiden, dass du nach Süßem hungerst. Haferflocken sind ideal oder Kichererbsen, welche du durch pürieren zu einem schmackhaften Humus verarbeiten kannst. Haferflocken lassen sich gut mit Quark und frischen Früchten kombinieren. Zum Frühstück solltest du bereits langkettige Haferflocken zu dir nehmen, so dass du lange satt bist.
  • Wasser trinken macht satt. Deine Trinkmenge sorgt dafür, dass du satt bleibst da der Bauch mit Wassers gefüllt ist. Wasser bringt morgens bereits deine Verdauung in Schwung. Optimal ist bereits ein Glas lauwarmes Wasser nach dem Aufstehen. Auch dein Kreislauf erfreut sich über das Wasser trinken und deine Haut ebenfalls.

Ich kann nicht abnehmen, egal was ich mache

Kennst Du diesen Satz? Ich kann nicht abnehmen, egal was ich mache. Insbesondere ab 40 verändert sich der Hormonhaushalt. Du solltest Deinen Hormonspiegel messen lassen und ein Ernährungstagebuch führen. Hier kannst Du notieren, was Du täglich zu Dir nimmst.

 

Back to list

Related Posts

3 thoughts on “Abnehmen ab 40: Diese Dinge solltest du anders machen

Schreibe einen Kommentar