Mode & Abnehmen

Abnehmen ab 40: Diese Dinge solltest du anders machen

Abnehmen ab 40 | Missforty

Abnehmen ab 40: Diese Dinge solltest du jetzt anders machen

Abnehmen ab 40 ist anders als früher, oder? In den 20er oder 30er Jahren hat es gereicht, einen Tag lang zu fasten oder das Abendessen wegzulassen und schon hat sich die Waage am nächsten Tag nach unten bewegt. Abnehmen ohne Sport ist leider auch nicht mehr möglich. Wie kann man einen langfristigen Gewichtsverlust erreichen und dabei glücklich und zufrieden sein? Nach dem Abnehmen das Gewicht halten ist ebenfalls eine große Herausforderung für Frauen ab 40. Erfahrungen für eine Abnahme ab 40 haben die meisten Frauen. Was ist aber das Geheimrezept, um Gewicht zu verlieren? Einige wertvolle Tipps findest du jetzt.

Warum Abnehmen so schwer ist ab 40

Mit 40 beginnt die eine entscheidende körperliche Veränderung bei Frauen, denn die Perimenopause beginnt. In dieser Zeit gerät der Hormonhaushalt durcheinander und es existiert ein Überschuss von dem Hormon Östrogen. Als Gegenspieler zu dem Hormon Progesteron sorgt das Östrogen unter Umständen für eine Gewichtszunahme. Abnehmen ab 40 wird eben auch durch den Hormonspiegel schwieriger. Auch der Muskelanteil, welcher für einen höheren Kalorienbedarf sorgt, geht langsam zurück. Folgende Faktoren erschweren das Abnehmen ab 40:

  • Verringerung des Muskelanteils, mehr Muskeln sorgen für einen höheren Grundumsatz und für einen geringeren Fettanteil
  • Verlangsamung des Stoffwechsels
  • Stress ist Gift für das Abnehmen. Stress schüttet das Stresshormon Cortisol aus, welches sich ähnlich Kortison auswirkt und dick macht
  • Schlafmangel kurbelt den Appetit an. Wer kennt das nicht? Man liegt im Bett und kann nicht einschlafen – und schon denkt man an herrliche Butterbrezel oder leckeren Kuchen.

Du kannst aber aktiv etwas für dein Gewicht und deine körperliche Fitness tun.

Abnehmen ab 40 durch Joggen

Abnehmen ab 40 durch Joggen ist grundsätzlich in jedem Alter eine gute Methode, um Gewicht zu verlieren. Joggen hat viele Auswirkungen auf die Figur, wie zum Beispiel straffere Oberschenkel und trainierte Waden. Generell bietet Joggen viele Vorteile, denn ohne viel Aufwand kann man direkt loslaufen und benötigt eigentlich nur ein paar gute Laufschuhe. Wann man die ersten Erfolge der Abnahme durch Joggen verbuchen kann, hängt natürlich von deinem Kaloriendefizit ab. Ausdauersport macht großen Spaß und lässt sich ohne viel Aufwand in den Alltag integrieren. Wusstest du, dass Ausdauertraining das Brustkrebsrisiko senkt?

Mein Tipp: Esse etwa 1 Stunden vor dem Lauf einen Naturjoghurt mit 2 EL Haferflocken. So sind die Kohlenhydratspeicher optimal aufgefüllt.

Abnehmen durch Krafttraining

Ab 40 solltest du mehr für deine Muskulatur tun und mit Krafttraining beginnen. Um nicht noch mehr Muskelmasse zu verlieren kannst du versuchen, kleine Übungen in den Alltag einzubauen. Das können Liegestütze sein oder Kniebeugen. Der Vorteil: Du trainierst mit deinem eigenen Körpergewicht. Aber auch Wasserflaschen eignen sich für ein gezieltes Krafttraining. Probiere Dinge die dir Spaß machen, aber überwinde dich auch zu einem Workout, wenn du keine Lust hast  🙂 

 

Mein Tipp: Nimm die Treppe – nicht den Fahrstuhl. Fahre mit dem Rad – nicht mit dem Auto.

Abnehmen durch gesunde Ernährung

Abnehmen durch gesunde Ernährung ist in jedem Alter wichtig. Wir alle wissen, was ungesund ist und trotzdem greifen wir bei kalorienreichen Snacks gerne zu. Woran liegt das? Der Ursprung ist dein Blutzuckerspiegel, welcher großen Einfluss auf deinen Appetit hat. Verantwortlich dafür ist das Insulin, denn nach kurzkettigen Kohlenhydraten und weißem Zucker schießt dein Blutzuckerspiegel in die Höhe und fällt ganz schnell wieder ab. Die Folge: Du hast wieder Hunger.

Es gibt Tricks um dieser Spirale zu entkommen. Das bedeutet aber nicht, dass du nie wieder etwas Süßes essen darfst. Viel mehr geht es um maßvollen Genuss und darum, die Lust auf fettig, salzig und süß zu minimieren:

  • Vermeide Chips, Flips und ihre Artverwandten – leider!
  • Gemüse sollte einen großen Platz auf deinem Teller finden. Leckere Gurken Sticks oder Möhren eignen sich perfekt zum knabbern, aber auch Kohlrabi oder Paprika. Dazu kannst du dir aus Magerquark, Sprudelwasser und Kräutern einen Kräuterdip mixen
  • Langkettige Kohlenhydrate sorgen für eine lange Sättigung und vermeiden, dass du nach Süßem hungerst. Haferflocken sind ideal oder Kichererbsen, welche du durch pürieren zu einem schmackhaften Humus verarbeiten kannst. Haferflocken lassen sich gut mit Quark und frischen Früchten kombinieren. Zum Frühstück solltest du bereits langkettige Haferflocken zu dir nehmen, so dass du lange satt bist.
  • Wasser trinken macht satt. Deine Trinkmenge sorgt dafür, dass du satt bleibst da der Bauch mit Wassers gefüllt ist. Wasser bringt morgens bereits deine Verdauung in Schwung. Optimal ist bereits ein Glas lauwarmes Wasser nach dem Aufstehen. Auch dein Kreislauf erfreut sich über das Wasser trinken und deine Haut ebenfalls.

 

Related Posts

3 thoughts on “Abnehmen ab 40: Diese Dinge solltest du anders machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.